Das letzte Konzert im Jahr 2017 war die dritte Auflage der Metal-Reihe Moshyard Metal Bash. Am 02.09.2017 zog der neue Standort des Metal Bashs immerhin rund 120 Fans der härteren Gangart an.

Über Eilendorf nach Stolberg:
Die Geschichte des Moshyards beginnt 2014 in Eilendorf, wo die erste Auflage stattgefunden hat. Damals noch vollständig unter der Regie der Band Moribund sorgte der Bash direkt für Aufsehen. Im Folgejahr wurde die Veranstaltung in das RISE Portfolio aufgenommen, welches diese Veranstaltung dann in Kooperation mit der Band aus Stolberg nach Büsbach holte. 2017 folgte dann ein weiterer Umzug, diesmal allerdings innerhalb Stolbergs in die Innenstadt. Das Gemeindezentrum Frankental war bereits öfter Schauplatz eines RISE-Events.

Opener aus Stolberg:
Es gibt sie tatsächlich, Bands aus Stolberg! „My Memoir“ gehört zu diesem kleinen aber feinen Kreis und eröffnete die Show. Die Jungs hatten richtig Bock und gaben direkt die Marschrichtung für den restlichen Abend vor. Eigene Songs wie „My Lobotomy“ heizten dem Publikum ein und sorgten vorneweg für gute Stimmung.

 © Dominik Hilgers Photography

Geballte Power aus Heinsberg und der Dauerbrenner:
Nach einer kurzen Umbaupause betraten „Incomplete“ die Bühne. Die Band existiert seit 2015 und hat sich in der Szene bereits einen Namen gemacht. Nicht nur musikalisch haben die Heinsberger Wiedererkennungswert bewiesen, auch der markante Bart des Frontmann Steven lässt keinerlei Verwechslungen zu.
Als vorletzte Band trat „Moribund“ auf die Bühne. Die Urväter und Begründer des Moshyard Metal Bash waren zum dritten Mal am Start und boten dem Publikum neben neuen Songs auch eine neue Bühnenoptik. Moribund stammt übrigens auch aus Stolberg und beweist: Gute Musik wird auch in der Kupferstadt gemacht!


© Dominik Hilgers Photography

Krönender Abschluss der dritten Auflage:
Mit „Never Back Down“ wurde ein großen Finale versprochen und die Zuschauer bekamen es auch. Zusammen mit  LIONHEART OFFICIALTo the Rats and Wolves und ANY GIVEN DAY haben Sie schon diverse Locations abgerissen und auch das Gemeindezentrum wurde nicht verschont. Rotes Licht, verzerrte Gitarren und ein Sänger im Publikum brachten die Stimmung auf den Siedepunkt.

© Dominik Hilgers Photography

Neuauflage 2018:
Stolberg hat mal wieder gebebt und Metalheads aus der ganzen Region angelockt. Wir bedanken uns bei allen Bands, Sponsoren und Zuschauern für dieses geniale Event und freuen uns schon auf eine Neuauflage in 2018.

Alle Impressionen zum Abend findet ihr hier:

MMB 2017 Galerie